Nils Landgren über Concrete Audio N1

“Concrete Audio is not only refering to the material the speakers are made of but also to the sound, being just that, concrete. I have never in my life heard Chet Baker sound so good! If you are looking for concrete sound, check out Concrete Audio.”

Nils Landgren, musician & producer

Intention

Wir lie­ben Mu­sik.
au­then­tisch und klar, ak­zen­tu­iert und de­tail­reich.
Klang fas­zi­niert uns.

In­stru­men­te na­tür­lich wahr­neh­men, je­de Nu­an­ce spü­ren. Den Atem der Sän­ge­rin. Das Ge­räusch ei­ner Sai­te auf dem Griff­brett. Die Be­we­gung des En­sem­bles auf der Büh­ne.

Un­ver­fälscht, le­ben­dig und in­ten­siv trans­por­tie­ren un­se­re Laut­spre­cher­sys­te­me das voll­stän­di­ge Klang­spek­trum in je­den Raum. So wer­den Nu­an­cen fühl­bar.
Denn wir lie­ben Mu­sik.

Wir kon­zi­pie­ren und pro­du­zie­ren ein­zig­ar­ti­ge Laut­spre­cher­sys­te­me von zeit­lo­ser Ele­ganz und be­ein­dru­cken­der Dy­na­mik. In Be­ton.

CONCRETE AUDIO® – die Laut­spre­cher-Ma­nu­fak­tur in Deutsch­land.

Material

Ze­ment, Was­ser, Sand

sind die we­sent­li­chen Be­stand­tei­le ei­nes Ma­te­ri­als, des­sen Re­zep­tur schon im Rö­mi­schen Reich be­kannt war – Be­ton.

Ver­edelt durch ei­ne Viel­zahl von Zu­schlag­stof­fen hat sich Be­ton heute zu ei­nem High­tech-Pro­dukt mit über­aus viel­fäl­ti­gen Ein­satz­mög­lich­kei­ten ent­wi­ckelt. Be­last­bar, stra­pa­zier­fä­hig, in fast jeg­li­che Form gieß­bar und vor al­lem weit­ge­hend schwin­gungs­re­sis­tent. Beton ist die per­fek­te Ba­sis für die Ge­häu­se un­se­rer Laut­spre­cher.

Der Ab­bin­de­pro­zess lässt Unikate entstehen – iden­tisch in Form und Ober­flä­chen­gü­te, in­di­vi­du­ell in der Ma­se­rung.
Die glatte Ober­flä­che ähnelt geschliffenem Stein und bie­tet ver­schie­de­ne Op­tio­nen der Ver­sie­ge­lung wie Ölen, Wachsen, Polieren, Lackieren oder Furnieren in Echtholz..

Story

Die Idee für Laut­spre­cher­ge­häu­se aus Be­ton ent­stand in ei­nem Ge­spräch unter Freunden über den ul­ti­ma­ti­ven Klang von Laut­spre­chern. Das Fa­zit:

Be­ton ist per­fekt, aber kaum
zu bän­di­gen.

Es be­gann ei­ne eben­so auf­wän­di­ge wie lei­den­schaft­li­che Tüf­te­lei, ge­tra­gen von Hand­werks­kunst und Lie­be zum De­tail.

Nach mehr­jäh­ri­ger Ent­wick­lungs­ar­beit und zahl­rei­chen Test­se­ri­en fan­den wir schließ­lich die idea­len Lö­sun­gen für Form, Kon­struk­ti­on und Ma­te­ri­al­mix und grün­de­ten die Laut­spre­cher­ma­nu­fak­tur CONCRETE AUDIO.

Un­se­re Laut­spre­cher­sys­te­me wer­den in li­mi­tier­ter Auf­la­ge in Deutsch­land hand­ge­fer­tigt.

An je­dem Ein­zel­stück wird so lan­ge ge­ar­bei­tet, bis es un­se­ren An­sprü­chen an höchs­te Qua­li­tät ge­nügt.

Warum Beton?

Anders als der Korpus eines Musikinstruments soll ein gutes Lautsprechergehäuse nicht schwingen, denn moderne Chassis (die eigentlichen Lautsprecher in einer Lautsprecherbox) sind heute so konstruiert, dass sie das Schallspektrum völlig linear wiedergeben können. Sind sie aber in einem Gehäuse eingebaut, das aufgrund der Konstruktion oder der verwendeten Materialien (Holz, Kunststoff) selbst in Schwingungen (Resonanzen) gerät, dann wirken diese Eigenschwingungen des Gehäuses auf die Chassis zurück und verstärken oder mindern das Klangspektrum an verschiedenen Stellen. Ein komplizierter
physikalischer Prozess mit einem einfachen, deutlich hörbaren Ergebnis:

Die Musik klingt nicht mehr original, sie wird verfälscht und unnatürlich. Hier wird der Unterschied zu Musikinstrumenten deutlich. Bei einer Geige ist es gewollt, dass der Korpus Eigenschwingungen zum Klang beisteuert. Nur so unterscheidet sich die Klangfarbe einer Stradivari von der Konkurrenz. Bei einem guten Lautsprecher soll nur das zu hören sein, was elektrisch eingespeist wurde, nicht mehr und nicht weniger.

Beton ist:

sehr schwer.

Er lässt sich aufgrund seiner Masse und hohen Dichte nicht in Schwingungen versetzen.

unregelmäßig strukturiert.

Schwingungen können sich nicht ausbreiten.

in beliebige Formen gießbar.

So ist es möglich, sehr steife  Lautsprechergehäuse in einem Guss herzustellen.

Wir fer­ti­gen die Ge­häu­se un­se­rer Laut­spre­cher aus hoch­fes­tem Spe­zi­al­be­ton.

In ei­nem besonderen Ver­fah­ren wird das Ge­häu­se in ei­nem Guss all­seits ge­schlos­sen her­ge­stellt. Die­ser mo­no­li­thi­sche Bau­kör­per besitzt keinerlei parallele Innenwände und ist mit ver­schie­de­nen Schich­ten schall­dämp­fen­der Ma­te­ria­li­en aus­ge­klei­det, um jeg­li­che Re­fle­xio­nen zu ver­mei­den. Das Ergebnis ist ein resonanzfreies Gehäuse, dass die Chassis tun lässt wozu sie bestimmt sind.

Musik in ihrer ursprünglichen Form.

Der F1 ist ein innovativer Wandlautsprecher für
vielfältige Anwendungen in unterschiedlichen
Räumen und Interieurs – Ultraflach, aktiv und wireless.

fraunhofer-logoPatentierte Array-Technologie des Fraunhofer IDMT –
41 elektrodynamische Miniaturlautsprecher wirken
wie eine große Membran und ermöglichen bei einer
Gesamttiefe von nur 32 Millimetern eine überzeugende
Performance.

Audiofly Syncronice wireless

Wireless  mit Audiofly Syncronice –
Hören Sie Musik vom  smartphone, tablet oder streamer verlustfrei in CD-Qualität.
Übertragen Sie den Ton von TV oder Spielkonsole lippensynchron, ohne Verzögerungen.

Unkompliziert & individuell

Der F1 ist unkompliziert zu installieren und einfach zu bedienen.

Dekorativ – Setzen Sie Akzente mit einem Designelement aus purem Beton oder in einer der vielfältigen Farb- und Oberflächenvarianten.

Versteckt – Kombinieren Sie den F1 mit unseren Aluminium- oder Echtholzrahmen und ergänzen Sie eine wechselbare Bespannung mit Ihrem individuellen Motiv.

Winner des German Design Award 2015

“Bei diesem innovativen Produkt handelt es sich um einen hochwertigen Lautsprecher aus Beton – flach wie ein Bild, vollaktiv und wireless. Concrete Audio kombiniert einen ultraflachen Betonkorpus und die patentierte Array-Technik des Fraunhofer IDMT zu einem innovativen Lautsprechersystem. 41 Miniaturlautsprecher wirken wie eine große Membran und ermöglichen eine überzeugende Performance. Das Material Beton bietet durch eine starke innere Dämpfung bei gleichzeitig sehr hoher Dichte ideale akustische Eigenschaften.
Puristische Eleganz auf technisch höchstem Niveau.”

Silvia Olp, Hartmut Schürg, Dörte Sievers (Jury German Design Award)

TECH­NI­SCHE DA­TEN, MO­DELL F1.

Gehäuse:
System:
Übertragungsbereich:
Max. SPL/1 m:
Abmessungen (H x B x T):
Gewicht:
Anschlüsse:

Be­ton, mo­no­li­thisch ge­gos­sen
2-Weg-Array-Konzept, geschlossen, aktiv mit DSP und Class-D-Verstärker
100 Hz – 20.000 Hz
98 dB (10 % THD bei f = 100 Hz; < 3 % THD für f > 200 Hz)
57,5 cm x 39 cm x 3,2 cm
12 kg
digital: Audiofly Syncronice wireless

Die tech­ni­schen Da­ten der CONCRETE AUDIO  F1 sind Er­geb­nis ei­ner um­fang­rei­chen akus­ti­schen Ver­mes­sung am Fraun­ho­fer-In­sti­tut für Di­gi­ta­le Me­di­en­tech­no­lo­gie IDMT, Il­men­au. Die Da­ten wur­den im re­fle­xi­ons­ar­men Raum der Ge­nau­ig­keits­klas­se 1 (ge­mäß DIN EN ISO 3745) nach Vor­ga­ben der DIN 60268-5 er­mit­telt.

Technische Daten Audiofly Syncronice wireless device:

48 kHz, 16 bit I2S Digital Audio
20 Hz to 21 kHz Frequenzgang
2.4 GHz Frequenzband
High Quality of Service (QoS)
Sehr hohe Signalstabilität durch adapt. Frequenzhopping
Unhörbare Verzögerung durch extrem niedrige Latenzzeit
HPX™ Audiocodec
THD+N besser als 0,01%
Alle Systeme laufen ohne Treiber und Apps
Schnelle und einfache Erweiterung
24 bit, 96 kHz Stereo D/A-Wandler von Cirrus Logic

Die N1 sind passive Standlautsprecher,
konzipiert für verlustfreie und völlig
natürliche Klangwiedergabe.

Die Gehäuse der N1 entstehen in
einem Guss, allseits geschlossen.
Aus klang­li­chen Grün­den ver­zich­ten
wir auf ei­ne Bass­re­flex­ab­stim­mung.
So erreichen wir Tiefbass mit
ex­trem nied­ri­gen Klirr­fak­tor und ei­ne
über­ra­gen­de Prä­zi­si­on auch bei sehr
ho­hen Pe­geln.

HighEnd

Die ver­bau­ten Hig­hEnd-Chas­sis zeich­nen sich durch ab­so­lu­te Ge­nau­ig­keit,
Schnelligkeit und Klang­treue aus. Der Si­gnal­weg ist mit sehr we­ni­gen, aus­ge­such­ten
Bau­tei­len bestückt. Wir ver­wen­den 6dB-Fil­ter mit Kup­fer­fo­li­en­s­pu­len und Sil­ber-
Gold-Kon­den­sa­to­ren höchster Qualität. Das Er­geb­nis ist ein weit­ge­hend ver­lust­frei­er
Si­gnal­weg und ei­ne äu­ßerst di­rek­te An­steue­rung der li­ne­ar ab­ge­stimm­ten, paar­wei­se
se­lek­tier­ten Prä­zi­si­ons­chas­sis.

In Kom­bi­na­ti­on mit un­se­ren hoch­fes­ten
Be­ton­ge­häu­sen ent­steht ein
besonderes Laut­spre­cher­sys­tem –
CONCRETE AUDIO N1.

Nils Landgren über CONCRETE AUDIO N1

„Concrete Au­dio is not on­ly re­fe­ring to the ma­te­ri­al the spea­kers are ma­de of but al­so to the sound, being just that, con­cre­te.
 I ha­ve ne­ver in my life heard Chet Baker sound so good!
 If you are loo­king for con­cre­te sound, check out Concrete Au­dio.“

Nils Land­gren, mu­si­ci­an & pro­du­cer
TECH­NI­SCHE DA­TEN, MO­DELL N1.

Ge­häu­se:
Sys­tem:
Über­tra­gungs­be­reich:
Nenn­be­last­bar­keit:
Kenn­schall­druck­pe­gel:
Klirr­fak­tor:
Nenn­im­pe­danz:
Fre­quen­zwei­che:
An­schlüs­se:
Ab­mes­sun­gen:
Ge­wicht:

Be­ton, mo­no­li­thisch ge­gos­sen
2-Weg, ge­schlos­sen, pas­siv
34 Hz – 40.000 Hz
100 W
83 dB (1 W/1 m)
< 1% bei 90 dB SPL(1 m) für f > 100 Hz
4 Ohm
6 dB/2.000 Hz
Sin­gle-wiring/bi-wiring
110 cm x 23 cm x 33 cm (H x B x T)
80 kg

Die tech­ni­schen Da­ten der CONCRETE AUDIO N1 sind Er­geb­nis ei­ner um­fang­rei­chen akus­ti­schen Ver­mes­sung am Fraun­ho­fer-In­sti­tut für Di­gi­ta­le Me­di­en­tech­no­lo­gie IDMT, Il­men­au. Die Da­ten wur­den im re­fle­xi­ons­ar­men Raum der Ge­nau­ig­keits­klas­se 1 (ge­mäß DIN EN ISO 3745) nach Vor­ga­ben der DIN 60268-5 er­mit­telt.

Hören

Erleben Sie CONCRETE AUDIO

Überzeugen Sie sich von der Qualität der CONCRETE AUDIO Lautsprechersysteme und vereinbaren Sie einen Termin für eine exklusive Hörprobe in unserem Showroom in der Klassikerstadt Weimar.

Darüber hinaus bieten wir Ihnen die Möglichkeit, unsere Lautsprecher in Ihren eigenen Räumen zu erleben.

Freuen Sie sich auf ein besonderes Klangerlebnis. Genießen Sie Musik in ihrer ursprünglichen Form.

News

Concrete Audio Lautsprecher sind in vielfältigen Oberflächenvarianten verfügbar.

Neu ist die Option Echtholzfurnier, wie zum Beispiel „Black Walnut“.  Unter dem edlen Kleid versteckt sich, wie bei allen Concrete Audio Produkten, ein solides Betongehäuse.

Wir zeigen den F1 in Las Vegas auf der CES, der weltgrößten Messe für Unterhaltungselektronik.

Wir treffen Roy Gregory vom Audiobeat. Er schreibt einen Artikel für die „First Sounds“ Kolumne und wir vereinbaren ein weiteres Treffen in seinem eigenen Hörraum.

Unser freundlicher Gastgeber ist KJ Westone, ein seit über 40 Jahren in der Londoner City etabliertes Ladengeschäft für anspruchsvolles HiFi.

Review N1, Roy Gregory, Theaudiobeat.com

Alljährlich im Mai trifft sich in München die HiFi-Welt.

Wir präsentieren N1 und F1 und unseren Partner Syncronice/Audiofly.

Die N1 reist nach Rotterdam. Wir sind zu Gast bei Multifoon Hifi. Hier kümmert man sich seit 35 Jahren mit viel Engagement um das Thema High End.

René van Es kommt für einige ausgedehnte Hörsessions.

Review N1, René van Es, The-Ear.net

Wir folgen der freundlichen Einladung von PUUR AVD und präsentieren die N1 zusammen mit Devialet einem überaus interessierten und fachkundigen Publikum.

Der Klang der vollaktiven F1 sorgt ob ihrer gerade mal 3 cm Tiefe für erstaunte Gesichter.

Beitrag auf www.hifi.nl

Das Flachlautsprechersystem F1 der Manufaktur CONCRETE AUDIO, Weimar gewinnt einen der führenden deutschen Designpreise, den German Design Award 2015.

Das Modell F1 ist das Ergebnis einer Forschungskooperation mit dem Ilmenauer Fraunhofer-Institut für Digitale Medientechnologie. Ein ultraflacher Betonkorpus und die patentierte Array-Technologie des Fraunhofer IDMT sind zu einem innovativen Lautsprechersystem kombiniert. 41 elektrodynamische Miniaturlautsprecher wirken wie eine große Membran und ermöglichen bei einer Gesamttiefe von nur 32 Millimetern eine überzeugende Performance.

Das Gehäuse des CONCRETE AUDIO F1 wird aus hochfestem Spezialbeton gefertigt. Beton verhindert die Bildung von störenden Gehäuseresonanzen zuverlässig.

Mit einem auf das Wesentliche reduzierten Design harmoniert dieser Lautsprecher mit vielfältigen Interieurs, kann versteckt werden oder Blickfang sein. Der F1 wird, gleich einem Bild, direkt auf der Wand platziert. Die Ansteuerung erfolgt wahlweise per Kabel oder wireless.

Der German Design Award ist der internationale Premiumpreis des Rat für Formgebung. Ausgezeichnet werden hochkarätige Produkte und Projekte aus dem Produkt- und Kommunikationsdesign, Designpersönlichkeiten und Nachwuchsdesigner, die alle auf ihre Art wegweisend in der deutschen und internationalen Designlandschaft sind.

Der German Design Award genießt hohes Ansehen in der Öffentlichkeit. Dafür sorgt nicht zuletzt das Renommee seines Auslobers, des Rat für Formgebung, der seit 60 Jahren die deutsche Designszene repräsentiert. Ziel des German Design Award ist es, einzigartige Gestaltungstrends zu entdecken, zu präsentieren und auszuzeichnen.

Die Preisverleihung im Segment Excellent Product Design fand am 13. Februar 2015 in Frankfurt/M. statt.

Im Dezember 2014 waren wir zu Gast bei den Reichen und Schönen in Amsterdam. In entspannter Atmosphäre war Gelegenheit, mit  Audiopuristen und Designliebhabern ins Gespräch zu kommen.

Vielen Dank an Michael von Dune Blue Audio für die großartige Unterstützung!

Kürz­lich hat­ten wir das Ver­gnü­gen, dem schwe­di­schen Mu­si­ker und Pro­du­zen­ten Nils Land­gren die N1 vor­zu­füh­ren.

Da­nach schick­te er die­se freund­li­chen Zei­len:

“Concrete Au­dio is not on­ly re­fe­ring to the ma­te­ri­al the spea­kers are ma­de of but al­so to the sound, being just that, con­cre­te.
I ha­ve ne­ver in my life heard Chet Baker sound so good!
If you are loo­king for con­cre­te sound, check out Concrete Au­dio.”

Nils Land­gren, mu­si­ci­an & pro­du­cer

Das Flach­laut­spre­cher­sys­tem F1 der Ma­nu­fak­tur CONCRETE AUDIO, Wei­mar hat das Po­ten­zi­al, ei­nen der füh­ren­den deut­schen De­sign­prei­se, den Ger­man De­sign Award 2015, zu ge­win­nen. So for­mu­lier­te es der Rat für Form­ge­bung und no­mi­nier­te das Mo­dell F1 im Seg­ment Ex­cel­lent Pro­duct De­sign, Ka­te­go­rie Com­pu­ter and En­ter­tain­ment.

Der Ger­man De­sign Award ge­nießt ho­hes An­se­hen in der Öf­fent­lich­keit. Da­für sorgt nicht zu­letzt das Re­nom­mee sei­nes Aus­lo­bers, des Rat für Form­ge­bung, der seit 60 Jah­ren die deut­sche De­sign­sze­ne re­prä­sen­tiert. Al­lein die No­mi­nie­rung des Mo­dells F1 darf da­her als Aus­zeich­nung ge­wer­tet wer­den. Die Preis­ver­lei­hung im Seg­ment Ex­cel­lent Pro­duct De­sign fin­det im Fe­bru­ar 2015 statt.

Rückblick auf die High End 2014 in München – N1 und F1 aus Beton begeistern!

Mit Stolz blicken wir auf die High End 2014 zurück.
Die Präsentation des Lautsprechersystems N1, welches aus Zement, Sand, Wasser und High-Tech in limitierter Auflage handgefertigt wird, faszinierte Messebesucher und Fachpresse gleichermaßen. Wir erhielten ein durchweg interessiertes und begeistertes Feedback.

Auch die aktiven Flachlautsprecher F1, das Ergebnis einer Kooperation mit dem Fraunhofer IDMT, trafen auf ungeteiltes Interesse. Diese haben eine Bautiefe von nur 32 mm und ein Gewicht von je 12 kg. Sie werden, gleich einem Bild, direkt auf der Wand platziert. Die Ansteuerung erfolgt wahlweise per Kabel oder wireless.

Kontakt

Wir hören Sie!

Concrete Audio
Eduard-Rosenthal-Str. 30
99423 Weimar

Telefon: +49 (0)36422 204851
Telefax: +49 (0)36422 204854