Concrete Audio gehört zu den Gewinnern des German Design Award 2015

Flachlautsprecher aus Beton erhält begehrte Prämierung

Was haben die Nomos Glashütte, Ligne Roset, die Robert Bosch Hausgeräte GmbH oder Hans Grohe mit der Lautsprechermanufaktur Concrete Audio aus Weimar gemeinsam? Ein Gespür für Design und demnächst einen renommierten Preis. In der Kategorie „Computer und Entertainment“ erhalten die Flachlautsprecher aus Beton eine der begehrten „Winner“-Auszeichnungen. Die Preisverleihung findet im Februar 2015 statt.

Bei Frank Nebel, dem Gründer von Concrete Audio, war die Freude groß. Schon die Nominierung war ein Erfolg. Jetzt unter den Winnern zu sein, bestätigt den Gründer der Weimarer Lautsprechermanufaktur einmal mehr: „Die Liste der Preisträger zeigt oftmals große Namen. Ich freue mich deshalb ganz besonders, dass unser junges Unternehmen mit einer eigenen Produktidee die Expertenjury überzeugt hat.“

Die vollaktiven Flachlautsprecher aus Beton sind das Ergebnis einer Forschungskooperation mit dem Ilmenauer Fraunhofer-Institut für Digitale Medientechnologie IDMT. Ein ultraflacher Betonkorpus wird mit der patentierten Lautsprecher-Array-Technologie des Fraunhofer IDMT kombiniert. 41 elektrodynamische Miniaturlautsprecher wirken wie eine große Membran und erzeugen einen beeindruckend guten Klang. Die Gehäuse fertigt Concrete Audio aus hochfestem Spezialbeton, der die Bildung von störenden Gehäuse-Resonanzen verhindert. Mit einem Gewicht von 12 kg pro Lautsprecher, einer Höhe von 57,5 cm, einer Breite von 39 cm und einer Tiefe von gerade einmal 3,2 cm wirken die Flachlautsprecher sehr filigran. Sie werden wie Bilder direkt auf die Wand montiert. Die Ansteuerung erfolgt wahlweise per Kabel oder wireless. Diskret oder als Blickfang platziert, harmonieren diese Lautsprecher mit unterschiedlichen Wohninterieurs – von der Küche, über den Wohnraum und das Schlafzimmer bis hin zum Badezimmer.

Sich unter mehr als 2.250 Einreichungen aus aller Welt durchzusetzen und eine der prestigeträchtigen Prämierungen zu erhalten, wertet das Team von Concrete Audio als große Anerkennung und Motivation für weitere Projekte. „Dass die Flachlautsprecher aus Beton jetzt zu den nationalen und internationalen Spitzenleistungen aus Produkt- und Kommunikationsdesign gehören, dafür hat sich die aufwendige und leidenschaftliche Entwicklungsarbeit gelohnt“, so das Fazit von Frank Nebel.